IMAGE-INATIONS

Philosofic

Mit dem Einzug der Menschen in die Welt kamen die Bilder. Über dem Abgrund des „Nichts“ spinnen sie ein Netz, das entdramatisiert und dem Menschen ein Instrument zum eigenen Zivilisationsabdruck verleiht. Sie beschreiben unseren Lebensraum, unser Entwicklung und Zerstörungspotential als individualistische Humanitätskultur. Würden wir den Holocaust wirklich vorstellen ohne Bilder, die das Grauen, die menschliche Endnegation zeigen?

Bilder geben dem Verlangen des Menschen nach einer anderen Wirklichkeitsbeschreibung individuellen Ausdruck. Kunstrichtungen legen Zeugnis ab von der jeweiligen wissenschaftlichen als auch psychosozialen Entwicklung des Menschen.

Meine erste selbstentworfene Webseite beschreibt meine individuelle Sicht. 

Austausch und Veränderung der Seite verlaufen in parallelen Bahnen. Ein kleiner Raum soll noch für „Vehikel“ entstehen…… Bücher, Ideen, zufällig Gefundenes, sozusagen ein virtueller Transponder.

In den 1990er Jahren studierte ich an der Folkwangschule/Universität Essen Kommunikationsdesign mit dem Schwerpunkt Fotografie. Die digitale Fotografie stand noch am Anfang und eine Kamera dieser Art war reine Zukunftsmusik, auch aus kostentechnischen Gründen. Umso mehr freue ich mich den Wechsel von der analogen Fotografie zur digitalen aktiv gestaltend zu leben. 

Draw a distinction“ (S. Brown)…von diesem Einschnitt aus gestaltet sich ein neuer Raum mit Anschlussoperationen. Diese Unterscheidungen können auch auf künstlerische Ebenen übertragen werden. Jedes Bild ist eine solche Unterscheidung.

Mein Interesse für diese „Unterscheidungen“ finden ihren theoretischen Ausdruck in der Dissertation, es geht dort um die Entstehung von Stadtwirklichkeit. Mit der ersten Grenzziehung um eine Stadt bilden sich Systeme heraus und diversifizieren sich. Daran ist der Begriff der Kontingenz angelehnt. Nicht als Zufälliges zu verstehen, sondern als Unterscheidung, so wie jede künstlerische Arbeit eine Unterscheidung zur synchronisierten Welt bedeutet und eine alternative Welt formuliert.


Zudem faszinieren mich Fraktale … und der Gedanke von Vilem Flusser, das ein Schuh eine informierte Schweinehaut ist, zeigt eine Sichtweise in perspektivischer Erweiterung und Erheiterung.


Grüße in die schöne neue Welt.




images were brought to our world by humanity. They catch something from “nothing” and provide us an instrument to print civilisation. Images describe our habitat, our potential to develop/destroy as  individual human culture. Would we be able to imagine the Holocaust without photos, showing  the human end negation?

Images express our human desire to describe individual reality views in a different way. Art directions are the proof of respectively scientific and psycho-social development of humans.

This website is my first design and is according my individual view. It will be modified and updated continuously. A small space is kept for “Vehikel”, where books, ideas , items found by chance, are displayed, a so called virtual transponder.

In the 1990’s I’ve studied communications design with the focus on Photography at the Folkwang University in Essen Germany. The digital photography was starting to develop, and camera’s were unaffordable. Therefor I really appreciate participating the move from analogue to digital photography.


„Draw a distinction“ (S. Brown)…from this indentiation a new room is created with operating moves. These indentations could be transfered to artistic levels.  Every image is such an indentation.


In my dissertation I’ve theoretically expressed  my interest for  these indentations. It covers the emergence of city reality.

While developping city boundaries, systems will evolve and diversify. The term “Kontigenz” is connected to it, it is not accidental but it is an indentation. As all artistic work describe an indentation to the synchronized world.


In addition I am fascinated by fractals… and the thought from Vilem Flusser that a shoe is a informed skin of a pig, this shows a extended cheerfull perspective .


Greetings to the brave new world,

SUZART